Montageplanung mit Rechnerunterstützung und MTM-Verfahren
Voranalyse zum Montageaufwand im CAD-System
Entwicklung von Werkstattlayouts auf Basis von Fertigungsaufträgen

Herzlich Willkommen bei modest

modest ist ein kleines Thüringer Ingenieurbüro, das seine Kompetenzen im Maschinenbau bzw. in der Gerätetechnik auf Montageprozesse und

Werkstattlayouts konzentriert. Für derartige Planungsarbeiten stehen uns effektive Werkzeuge zur Verfügung, die aus einer Kombination eigener Methoden und Software mit kommerziellen Standardprogrammen bestehen.

 

Wir sind seit 1993 mit positiver Geschäftsbilanz auf dem Markt tätig, können aber schon auf eine lange Zeit forschender und entwickelnder Tätigkeit in Unternehmen und an der Technischen Universität Ilmenau zurückblicken. Im Zentrum unserer Arbeit stand neben der Planung realer Prozesse die Entwicklung und Anwendung von Rechnerprogrammen und zeitweilig auch eines Planungstisches, die die Planung von Montageprozessen unterstützen.

 

Wir nutzten neben eigenen Ideen auch Erkenntnisse anderer Kollegen und Organisationen, z.B. die Verfahren vorbestimmter Zeiten (MTM, WFS), das Einarbeitungsverhalten in Montageprozessen (BOSCH), den Montagewirkungsgrad (LOTTER/SCHILLING) oder das Dreiecksverfahren (BLOCH/SCHMIGALLA) in unserer Arbeit.

 

Über die vielen Jahre waren oft neue Lösungen zu suchen:

  • neue Rechner aus der technischen Entwicklungslinie machten neue technische Lösungen, z.B. zur Datenerfassung, notwendig,
  • neue Programmiersprachen führten zu neuen Programmiertechniken, z.B. OOP, und zu neuen Arbeitsmöglichkeiten,
  • neue Standardprogramme boten neue Möglichkeiten, z.B. 3D-Darstellungen in CAD-Systemen,
  • neue Entwicklungen in Standardprogrammen eröffneten und verschlossen Nutzungsmöglichkeiten der eigenen Programme.

Wir mussten zwar immer mal produktive Umwege gehen konnten jedoch das Grundkonzept erhalten und verfeinern.

 

Die folgenden Abbildungen zeigen Entwicklungsetappen aus unserer Arbeit.

Unser Programmpaket ILMOPLAN - Interaktive Layout- und Montageplanung - erfüllt viele Merkmale der Entwicklung zu INDUSTRIE 4.0. So sind Verknüpfungen zu Produktmodellen, Bereitstellungsmitteln und allgemeinen Ausrüstungen vorbereitet und während der Planung nutzbar. Das Produktmodell kann im Internet/in der Cloud und/oder auf dem Rechner des Konstrukteurs stehen und zur Montageplanung verlinkt sein; die Ausrüstungen sind - soweit als CAD-Modelle vorhanden - beim Ausrüster ansprechbar,...

 

Bei der Entwicklung der Werkzeuge wurde größter Wert auf einen gut organisierten und konsistenten Datenfluss gelegt. Daraus ergibt sich die Möglichkeit, dass der Nutzer den Planungsprozess in erster Linie als Gestalter ausführen kann; viele der formalen Arbeiten, z.B. Dokumentationen - einschließlich MTM- oder WF-Handlungsbeschreibungen, Grafiken und Zeichnungen, werden automatisch im Hintergrund erledigt.

 

Die Bedienung wurde weitgehend auf das Look & Feel von Windows abgestimmt.

 

Unsere Werkzeuge führen durch den Rechnereinsatz zu schnellerer Bearbeitung und zu besseren Ergebnissen durch die Integration einiger Gestaltungsregeln - darin und in der Möglichkeit der Variantenbildung liegt ihr Nutzen.

 

Neben der Entwicklungs- und Planungsarbeit wurden wir zur Aus- und Weiterbildung an Universitäten und Fachhochschulen sowie an privaten Bildungseinrichtungen eingeladen und haben neben der prozessorientierten Lehre auch 3D-CAD-Systeme in Theorie und Praxis ausgebildet.

Druckversion Druckversion | Sitemap
© modest Montage-Design-Studio Suhl